Bild von vegasita auf Pixabay

Der Klimaschutz in der Stadt

Die Stadt Marktredwitz ist bereites seit über 10 Jahren im Klimaschutz aktiv.

Es wurden die verschiedensten Konzepte entworfen, geprüft und umgesetzt.

Erstellte Konzepte

So wurde ein Klimateilschutzkonzept für die Kläranlage erstellt und umgesetzt.

            Klimaschutzteilkonzept

Es gab auch Überlegungen zur Energienutzung der Stadt.

            Energienutzungsplan

Ein Konzept beschäftigte sich mit dem Egerland-Kulturhaus.

            Gebäudeanalyse Egerland-Kulturhaus

Eine weitere Konzeptstudie beschäftigte sich mit der Erwärmung von Straßen in Marktredwitz, um sie im Winter schnee- und eisfrei zu halten.

            Konzeptstudie Straßentemperierung

Auch zur Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Klimaschutz wurde ein Konzept erstellt.

            Konzept für die Öffentlichkeitsarbeit

Das Wichtigste für die aktuelle Klimapolitik ist das Integrierte kommunale Klimaschutzkonzept (IKSK). In ihm sind die Ziele und Aufgaben sowie deren Umsetzung definiert.

            Integrierte kommunale Klimaschutzkonzept (IKSK)

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung des Klimaschutzkonzeptes wurde der Maßnahmenkatalog in den letzten Jahren angepasst. So werden die Bemühungen auf die folgende elf Punkte konzentriert:

  • Der Auf- und Ausbau einer Homepage als zentrale Informationsplattform
  • Die Initialisierung einer Solarinitiative für die Stadt Marktredwitz
  • Informieren über Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen
  • Energieeffizienzschulungen für kommunale Mitarbeiter
  • Aufbau und Betreiben eines kommunalen Energiemanagements
  • Mit Hilfe des Energiemanagements sollen Einsparpotenziale und Sanierungsmöglichkeiten ermittelt werden.
  • Aufbau von Nahwärmenetzen für kommunale und private Gebäude
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz
  • Das Organisieren von Exkursionen zu interessanten Orten/Projekten im Bereich Energie, Klima und Umwelt
  • Informieren über Energieeffizienzmaßnahmen im privaten Bereich
  • Die Förderung der E-Mobilität in Marktredwitz

Dabei werden aber auch weitere Aspekte nicht aus den Augen verloren.

Klimaschutzmanager*in

Für die Umsetzung der Klimaschutzziele der Stadt Marktredwitz wurde zum Dezember 2015 die Stelle des Klimaschutzmanagers eingerichtet und zum ersten Mal besetzt.

Diese Stelle wird für die nächsten Jahre im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative mit Mitteln des „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“ (BMUB) gefördert.

  • Titel des Vorhabens: Umsetzung des Marktredwitzer Klimaschutzkonzeptes
  • Laufzeit des Vorhabens: 01.12.2015 bis 31.12.2021
  • Förderkennzeichen: 03K01855

Inhalt & Ziel des Vorhabens

Seit 2012 bildet das Integrierte Klimaschutzkonzept für Marktredwitz eine solide Grundlage für den Klimaschutz in unserer Stadt. Es enthält einen Katalog über Maßnahmen, die den Klimaschutz verbessern sollen.

Zur Durchführung, Initiierung und Koordination der verschiedenen im IKSK definierten sowie anderer als nötig erkannten Maßnahmen, wird im Klimaschutzkonzept dringlich empfohlen, die Stelle des Klimaschutzmanagers zu schaffen.

Zu den Aufgaben gehören, neben dem Maßnahmenkatalog, beispielsweise auch:

- Die Pflege und Entwicklung von Netzwerken mit internen und externen Akteuren

- Die Organisation interner und externer Veranstaltungen, Workshops und Exkursionen

- Öffentlichkeitsarbeit

- Die Bereitstellung von Informations- und Beratungsmaterialien

- Die Fortschreibung der CO2- Bilanz

Ein wesentlicher Teil der Arbeit besteht also aus Information und Motivation für ein vernetztes Vorgehen in Abstimmung mit den zahlreichen Akteuren vor Ort.

Ihr Ansprechpartner

Christopher Thieser
Klimaschutzmanager
Bahnhofstraße 14
95615 Marktredwitz

Telefon: 09231/501-134
E-Mail: E-Mail

„Durch unseren Entwicklungsgrad ist ein „back to Nature“ eher unrealistisch. Daher sollte unser Anspruch sein, dass wir der Natur entgegengehen. Durch Technik und Verständnis können wir eine wirkliche Symbiose zwischen Mensch und Natur schaffen.“

Christopher Thieser

 

"Klimaschutz ist eine spannende Aufgabe, da er nahezu alle Bereiche des öffentlichen Lebens betrifft und damit eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung darstellt. Jeder Mensch hat durch sein alltägliches Konsum-, Wohn-, Arbeits-, oder Mobilitätsverhalten einen Anteil daran."

Tina Aldinger

 

Besonders wichtig für eine erfolgreiche Umsetzung der Maßnahmen sind daher die Anregungen, Ideen und selbstverständlich auch die Kritik der Bevölkerung. Neben kommunalen Entscheidungsträgern und Fachabteilungen sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Marktredwitz wichtige Akteure, die maßgeblich den Erfolg unseres Konzeptes beeinflussen können.

 

Jeder kann auf unterschiedlichste Art einen Beitrag dazu leisten!