Wichtige Informationen zur Eheschließung

Vor der Eheschließung hat der Standesbeamte zu prüfen, ob rechtliche Ehehindernisse oder Verbote bestehen. Dafür müssen Dokumente vorgelegt werden, die je nach persönlicher Situation sehr unterschiedlich sein können. Welche Formulare in Ihrem Fall erforderlich sind, erfahren Sie beim Standesamt. Dort erhalten Sie einen „Laufzettel" zur Erledigung. Ein persönliches Beratungsgespräch ist empfehlenswert.
 

Anstelle des früheren Aufgebots ist die Anmeldung zur Eheschließung getreten. Sie ist nur an einem der Wohnsitze des Brautpaares möglich. Dies kann auch ein Nebenwohnsitz sein. Heiraten können Sie grundsätzlich in jedem Ort Deutschlands, der ein Standesamt hat. 

Die Pflicht, zwei volljährige Trauzeugen zu haben, ist 1998 weggefallen. Wenn Sie Trauzeugen wünschen, können Sie selbstverständlich eine oder zwei Personen mitbringen. Diese sollten im Besitz eines gültigen Ausweises sein.
 

Auch der Ringwechsel ist nicht vorgeschrieben. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie diese Zeremonie mit einplanen. Feierlicher ist eine standesamtliche Trauung mit Ringwechsel auf jeden Fall. Übrigens gibt es keine Festlegung, an welcher Hand der Ring getragen wird.

Es gibt keinerlei Kleidervorschriften. Sie müssen entscheiden, ob sie sich lieber festlich oder eher leger wohlfühlen. Es ist Ihr Tag!

Filmen und fotografieren ist selbstverständlich erlaubt. Es sollte jedoch für den Ablauf der Trauung nicht störend sein. Wir haben auch immer einen speziellen Platz für den Fotografen reserviert, von dem aus er das Geschehen gut überblicken kann.
 

Der früher bekannte Aufgebotsaushang, also die Bekanntgabe vor der Eheschließung, ist seit Jahren weggefallen. Wenn Sie bei der Anmeldung Ihr Einverständnis geben, veröffentlichen wir Ihre Eheschließung gerne ein bis zwei Wochen nach der Trauung in unseren „Standesamtlichen Nachrichten" in der Presse und im Amtsblatt. Wollen Sie Ihre Eheschließung mit Bild auf der Lokalseite der Tageszeitung veröffentlich haben, können Sie dies direkt mit der örtlichen Redaktion besprechen.

Für Paare, die nur im kleinsten Kreis heiraten wollen, haben wir direkt neben unserem Standesamt in der Bahnhofstraße 14 ein kleines Trauzimmer eingerichtet.

 

 

Trauzimmer

Das Trauzimmer im Standesamt in der Bahnhofstraße 14 

 

Die meisten Trauungen finden im Kleinen Saal unseres Historischen Rathauses am Markt 29 statt. Hier haben bis zu 30 Personen bequem Platz. Für besonders große Hochzeitgesellschaften kann in Ausnahmefällen auch der Große Rathaussaal Verwendung finden. Hier müssen jedoch Zusatzkosten in Höhe von 300,00 € berechnet werden.

 

 Kleiner_Sitzungssaal  DSC09485%255F20160201
 Kleiner Saal Großer Saal