Herausnahme von Flächen im Bereich der Deponien Wölsau

Naturschutzrecht;

Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Fichtelgebirge„ im Gebiet des Regierungsbezirks Oberfranken;

Herausnahme von Flächen im Bereich der Deponien Wölsau im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge im Gebiet der Stadt Marktredwitz 

 

Die Stadt Marktredwitz hat die Herausnahme von Flächen im Bereich des Asphaltwerks Hilgarth, der ehemaligen Aschedeponie und des Standorts einer ehemaligen Reinigungsanlage/Monodeponie, jeweils Gemarkung Wölsau, aus dem Landschaftsschutzgebiet „Fichtelgebirge" angeregt, da hierfür aktuelle Anfragen für eine gewerbliche Nutzung (u.a. Photovoltaikanlage) vorliegen.

 

Der Kreistag des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge hat daraufhin die Einleitung eines Verfahrens zur Änderung des Landschaftsschutzgebietes „Fichtelgebirge" in diesem Bereich beschlossen.

 

Der Bereich, der von der Stadt Marktredwitz angeregten Herausnahme, hat eine Größe von ca. 38 Hektar.

 

Die genaue Lage sowie die Grenzen der betreffenden Flächen sind in einer Karte im Maßstab 1 : 5.000 eingetragen, die zusammen mit dem dazugehörigen Verordnungsentwurf in der Zeit

 

vom 16. Oktober 2017 bis 16. November 2017

 

bei der Stadt Marktredwitz

Stadtbauamt, Böttgerstraße 10, Zimmer Nr. 03, EG,

 

während der Dienststunden zur Einsichtnahme ausliegt.

 

Bedenken und Anregungen können dort während dieser Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

 

 

Marktredwitz, 25.09.2017

STADT MARKTREDWITZ

 

gez.

 

Weigel

Oberbürgermeister